Untitled.jpg
Aus- und Weiterbildung

Als individualpsychologisch-psychoanalytische Fachgesellschaft engagiert sich die DGIP bereits seit 1967 in der Aus-, Weiter- und Fortbildung von Ärzten und Ärztinnen, Psychologen und Psychologinnen, Pädagogen und Pädagoginnen sowie Angehörigen anderer Berufsgruppen in Psychoanalyse, Psychotherapie und Beratung.

Die Aus- und Weiterbildung in psychoanalytischer und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie (für Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche) gemäß den Richtlinien der DGIP sowie den Anforderungen des Psychotherapeuten-gesetzes bzw. den ärztlichen Weiterbildungsordnungen wird heute in den staatlich anerkannten Alfred-Adler-Instituten in München, Düsseldorf, Delmenhorst, Aachen-Köln, Berlin und Mainz angeboten. Darüber hinaus bieten die Institute der DGIP die Weiterbildung zum/zur Individualpsychologischen Berater/Beraterin sowie zum/zur Supervisor/ Supervisorin gemäß den Richtlinien der DGIP an, die zur Erweiterung von Kompetenzen im jeweiligen Berufsfeld (z. B. Schule, soziale Arbeit, Wirtschaft, Coaching und Supervision) dient.

Fachtagungen und Veranstaltungen der DGIP tragen darüber hinaus zur individualpsychologischen Fortbildung, zur fachlichen Qualifizierung wie auch zur beruflichen Qualitätssicherung bei. Neben bundesweiten Angeboten (etwa den Jahrestagungen der DGIP, Tagungen der Fachgruppe Lehranalyse und überregionalen Konferenzen des Ethik-Komitees) werden Fortbildungen auch regional durch die DGIP-Landesverbände und die Alfred-Adler-Institute angeboten.

Working Together

Aus- und Weiterbildungsinstitute

Fort- und Weiterbildung

Die Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen der DGIP greifen die vor Ort geleistete Arbeit der Institute und Landesverbände auf und ergänzen sie durch entsprechende Fort- und Weiterbildungsangebote. Wir haben uns die Aufgabe gestellt, in Tagungen, Seminaren und Vorträgen Aspekte der Individualpsychologie zu entfalten, zu diskutieren und weiterzuführen.
Außerdem sollen Verbindungen zu anderen psychotherapeutischen Richtungen sowie zu anderen Lebens- und Wissensbereichen hergestellt werden. Unsere Zielgruppen sind dabei zum einen die Mitglieder der DGIP, als auch alle an der Individualpsychologie Alfred Adlers Interessierte.
Über unsere aktuellen Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen können sie sich hier informieren.

Förderung
Annemarie-Wolff-Fonds

Aus Sympathie und Interesse an der Förderung und Weiterentwicklung der Individualpsychologie in Deutschland und Europa hat Frau Ursula Heuss-Wolff im Andenken an ihre Mutter Annemarie Wolff, geborene Richter (1900-1945) der DGIP e. V. im Jahr 2004 einen größeren Geldbetrag zweckgebunden gespendet. 
Die in dem sogenannten Annemarie-Wolff-Fonds zur Verfügung gestellten Mittel sollen nach dem Willen der Stifterin dazu verwendet werden, die Aus- und Fortbildung in individualpsychologischer Beratung und Therapie, vorzugsweise in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, zu unterstützen.
In erster Linie werden die Mittel des Fonds zur Unterstützung von Ausbildung, Fort- und Weiterbildung oder Therapie in Gestalt von Ausbildungsdarlehen, Stipendien, Reisekostenzuschüssen und definierten Projekten verwendet. Dabei sollen insbesondere operationelle, auf praktische Wirksamkeit zielende Vorhaben gefördert werden. Mit der Forschung zusammengehende Initiativen können auch einen Teil der Fördermittel beantragen.
Über die Form der Mittelvergabe und die Auswahl von Einzelpersonen und Projekten entscheidet der Bundesvorstand der DGIP. Dritte haben gegenüber der DGIP keinen Rechtsanspruch hinsichtlich der Mittelverwendung.
Seit der Überreichung des Fondsvermögens verwendet die DGIP die ihr zur Verfügung gestellten Mittel in Anerkennung und Dankbarkeit an Frau Annemarie Wolff, die in der Zeit von 1925 bis Ende 1936 in verschiedenen Stadtteilen Berlins ein auf den Grundlagen der Heilpädagogik und Individualpsychologie aufbauendes Kinderheim führte, unter der Herrschaft des Nationalsozialismus mit dreizehn gefährdeten Kindern in die Emigration gezwungen und im Jahr 1945 im Konzentrationslager Jasenovac ermordet wurde. Die Biografie - Annemarie Wolff-Richter  (1900-1945) - von Ludwig T. Heuss ist 2021 im Schwabe Verlag erschienen.