image001.jpg60.jpg15.jpg50.jpg1.jpg40.jpgimage0031.jpgimage002.jpg

AKTUELLES

 

 

19.10., 20.10.18       Zur Aktualität des Gemeinschaftsgefühls

                                 Vortrag/Workshop mit Almuth Bruder-Bezzel

20.10.2018               Vortrag/Workshop des LV Niedersachsen

                                 Spracherwerb und Sprachverlust -

                                 Kulturellen Missverständnissen begegnen

25.10.2018               Kaminabend in der Villa Sponte - LV Bremen

07.11.2018               Mitgliederversammlung des LV HH-SH

01.11.-04.11.18        Jahrestagung für IP in München                         

17.11.-18.11.18        Delegiertenversammlung im GSI in Bonn

 

 

09.03.-10.03.19        Beratertagung 2019 in Königswinter

28.03.2019               Mitgliederversammlung des LV Bremen

29.03.-30.03.19        IP in der Schule - LVHS Freckenhorst

10.05.-12.05.19        Kleine Jahrestagung in Königswinter

06.09.2019               Beginn neuer Weiterbildungslehrgang

                                 "Individualpsychologischer BeraterIn &  

                                 SupervisorIn (DGIP)" im AAI Nord

31.10.-03.11.19        Jahrestagung für IP in Potsdam

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ 

 

Call for papers 2019

 

Wenn die Forscher Clark, Howhy und Walter[1] (2018, S. 485) recht haben und das menschliche Gehirn  eine „gigantische Vorhersagemaschine“ ist, die sich ständig in der Zukunft bewegt und den Entwurf mit der realen Wahrnehmung und den gespeicherten Inhalten  abgleicht, um Prädiktionsfehler zu minimieren und Energie zu sparen, dann ist der italienische Badestrand, an dem alles ist wie es immer war, ein idealer Ort, um in Ruhe nachzudenken...

Gut, sagt sich das Gehirn, dann also zum

Call for papers: 

„Bildung und Innere Bilder“

 

Bei der Wahl dieses Themas für die Jahrestagung der DGIP 2019 in Potsdam standen u. a. folgende Überlegungen im Hinblick auf die Behandlungspraxis, wissenschaftliche Forschung und Prozesse an:

  • Wie werden wir PatientenInnen gerecht, die aus bildungsfernen Familien kommen und keine mentalisierungsfreudige Umgebung erfahren haben?
  • Welche Zusammenhänge gibt es zwischen seelischen Erkrankungen und Bildungsmangel?

  • Welche Rolle spielen innere Bilder für persönliche, gesellschaftliche und politische Entscheidungsprozesse?

  • Wie kann der Vorgang von Denken und Fühlen verstanden  werden?

  • Was ist so bedeutsam an der Fähigkeit „innere  Bilder“ zu entwerfen und zu wissen, dass man das kann?

Wir möchten Sie bitten, uns Ihre Ideen zu Vorträgen und Workshopszu schicken. Wir freuen uns über die abstracts von Mitgliedern der deutschsprachigen Individualpsychologie aus der DGIP, der ÖVIP und der SGIPA sowie über die Ideen der AusbildungskandidatInnen. Lassen Sie sich von dem Thema inspirieren und bringen Sie das eigene „innere Bild“ Ihres Beitrags in die von der DGIP gewünschte Form.

 

Kollegen und Kolleginnen, die sich mit einem Vortrag oder einer Arbeitsgruppe an der Programmgestaltung beteiligen wollen, bitten wir darum, bis zum 10.11.2018 eine kurze Skizze eines möglichen Beitrags an die Bundesgeschäftsstelle der DGIP in Gotha (dgip@dgip.de) zu schicken.

Von den einreichenden Interessenten erbitten wir folgende Angaben:

1.     Name

2.     Erreichbarkeit: E-Mail, Telefon

3.     Berufliche Tätigkeit

4.     Art des Beitrages: Vortrag, AG, Forum

5.     Thema

6.     Exposé in einem Umfang von mind. 300 (entspricht etwa 5 Zeilen) und max. 1500 Zeichen

        (entspricht etwa einer halben Seite)

7.     Welchem Bereich ist der Beitrag am ehesten zuzuordnen? (Mehrfachnennungen möglich)

- Psychoanalyse/Psychotherapie für Erwachsene

- Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

- Beratung (Bitte spezifizieren bzw. Handlungsfeld ergänzen)

- Sonstiges (Bitte erläutern)

 

 Über zahlreiche Einsendungen würden wir uns freuen.

 

Eure AGJ



[1] Walter, H. (2018). Über das Gehirn hinaus. Aktiver Externalismus und die Natur des Mentalen.                         

Nervenheilkunde, 37 (07/08), S. 479-488.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

   

Veröffentlichungen

Fachspezifische Veröffentlichungen unserer Mitglieder stellen wir gern auch auf unsere DGIP-Webseite. Senden Sie uns deshalb jederzeit Ihre Beiträge zu.

Wir informieren darüber, dass unser Mitglied Frau Almuth Bruder-Bezzel im Journal der Psychologie online den folgenden Aufsatz zum Thema "Adler im 1. Weltkrieg" unter: https://www.journal-fuer-psychologie.de/index.php/jfp veröffentlicht hat.

  

Am 24.10.2016 erschien in der TAZ ein Interview mit unserer Aachener DGIP-Kollegin Frau Dipl.-Psych. Monika Huff-Müller zum Thema "Widersprüche muss man aushalten!".

Bitte lesen Sie hier:  https://www.taz.de/!s=monika+Huff-M%25C3%25BCller/

 

Lesen Sie hier einen aktuellen Artikel unseres Vorstandsmitgliedes Frau Roswitha Fritsche-Vögtle im Magazin Lichtblick des VpIP zum Thema "Erziehung beginnt bei uns selbst".

 VpIP Lichtblick Fritsche-Vögtle.pdf

 

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Buchempfehlungen

 

Gisela Eife: "Analytische Individualpsychologie in der therapeutischen Praxis" (erschienen 2016)

Lesen Sie mehr dazu unter Publikationen

Wenke, Matthias (2016). Wie ein Adler Reich werden kann. Individualpsychologie, Körperpsychotherapie und Phänomenologie. körper - tanz - bewegung ktb 3/2016, 134-143

http://www.reinhardt-verlag.de/de/einzelheft/53154/Wie_ein_Adler_Reich_werden_kann//2714/abstract_de/

Wenke, Matthias (2016). Alfred Adler and Wilhelm Reich. Irreconcilable differences or the same basic truth? International Body Psychotherapy Journal 15 (2) 2016, 24-36.

http://www.ibpj.org/issues/articles/Alfred%20Adler%20and%20Wilhelm%20Reich%20Matthias%20Wenke.pdf

 

 

 

 zurück zum Seitenanfang

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk