Arbeitskreis "IP in der Schule"

„Die wichtigste Aufgabe 
eines Erziehers besteht darin, 
Sorge zu tragen, 
dass kein Kind 
in der Schule entmutigt wird 
und dass ein Kind, 
das bereits entmutigt 
in die Schule eintritt, 
durch seine Schule 
und durch seinen Lehrer 
Vertrauen in sich selbst gewinnt.“

(Alfred ADLER: Kindererziehung)

Im Arbeitskreis „Individualpsychologie in der Schule“ sind Lehrerinnen und Lehrer verschiedener Schulformen zusammengeschlossen, die sich in ihrem Selbstverständnis als Pädagoginnen und Pädagogen der Individualpsychologie Alfred Adlers verpflichtet sehen.

Aufgaben und Ziele des Arbeitskreises:

  • Austausch von Erfahrungen und Konzepten

  • Vermittlung von Referenten/Dozenten für Fort- und Weiterbildung

  • Beteiligung an der Lehrerausbildung in Universitäten und Studienseminaren

  • Anregung von Schwerpunkten für die Jahrestagung der DGIP

  • Jährlich stattfindende Studientagung auf Bundesebene zu aktuellen Themen

  • Durchführung regionaler Seminare und Fachtagungen

 

Aktuelle Themen, an denen wir arbeiten:

  • Lernstörungen, ADS, ADHS

  • kooperatives Lernen

  • individuelle Förderung

  • Kommunikations- und Konflikt-Training

  • Elternarbeit

  • Peer-Group-Education

 

Kontakt:

Renate Stiegler, Individualpsychologische Beraterin (DGIP), Nordwalde
E-Mail bitte über die Geschäftsstelle der DGIP: dgip(at)dgip.de